Infektionen nach Organtransplantation
Fotolia_4960995_amriphoto_com

Erhöhtes Risiko für Infektionen

Transplantierte können aufgrund der Immunsuppression für Infektionen anfällig sein. Selten können Infektionen mit dem Spenderorgan übertragen werden. Warum dies so ist und wobei die Gefahr besonders hoch ist, erfahren Sie hier.

Header Etappen Das neue Leben Worauf muss man achten Medikamente
iStock-178550337_Szepy

Einer möglichen Infektion vorbeugen

Man kann vieles tun, um Infektionen vorzubeugen. Welche Medikamente werden nach der Transplantation prophylaktisch eingenommen? Welche Vorbeugemaßnahmen gibt es im Alltagsleben und schon vor der Transplantation?

Die markierte Zelle ist mit dem Cytomegalievirus infiziert. (Quelle: CDC/ Dr. Edwin P. Ewing, Jr.)
Novartis

Infektionen: typische Krankheitserreger

Nach der Transplantation können verschiedene Krankheitserreger Infektionen auslösen, z. B. in Form von Bakterien, Viren oder Pilzen. Einige Erreger führen insbesondere bei immunsupprimierten Patienten zu Infektionserkrankungen.

Eine Frau liegt mit Bett, fühlt mit der einen Hand ihre Strin und schaut auf einn Fieberthermometer
Fotolia_10163420_Robert Kneschke

Symptome für eine Infektion 

Leidet ein transplantierter Patient unter Fieber und Schwäche, müssen die Ärzte herausfinden, ob es sich um eine Infektion oder möglicherweise um eine Abstoßungsreaktion handelt. Bei einer Infektion können weitere typische Symptome hinzukommen.

Etappen Operation Postmortale Spende Blutproben
Fotolia_2091871_emeraldphoto

Untersuchungen bei Infektionsverdacht

Zeigt ein Patient Symptome einer Infektion, veranlassen die Ärzte Untersuchungen, um den Verdacht zu bestätigen und den Krankheitserreger zu finden. Welche Laborwerte werden ermittelt? Welche Tests werden vorgenommen?

Behandlung von Infektionen nach Organtransplantation
iStock-172259047_Claudiad

Die Behandlung von Infektionen

Tritt nach der Transplantation eine Infektion auf, wird oft die Dosis der Immunsuppressiva angepasst. Zusätzlich wird der Krankheitserreger gezielt mit Medikamenten bekämpft – in Akutfällen meist per Infusionen.