medizinischer Beirat

Prof. Dr. med. Stephan Mielke
Facharzt für Innere Medizin, Schwerpunkt Hämatologie und Internistische Onkologie,
Allogene Stammzelltransplantation (DAG-KBT)

Direktor des Stammzelltransplantationsprogramms und Geschäftsführender Oberarzt der Medizinischen Klinik II,
Abteilung Hämatologie und Onkologie, Universitätsklinikum Würzburg

Klinischer Schwerpunkt: Blutstammzelltransplantation, haploidentische und Nabelschnurbluttransplantation, Therapie solider Tumoren


Wissenschaftlicher Schwerpunkt: Zelluläre Immuntherapie von Leukämien, Lymphomen und Myelomen, GvHD/GvL, individualisierte Pharmakotherapie, Lebensqualität und Rehabilitation

Studium der Humanmedizin an der Georg-August-Universität Göttingen mit Auslandsaufenthalten am AKH Wien und am Kantonsspital Basel, 1999 Promotion. 1999 bis 2004 Internistische Weiterbildung in der Abteilung für Hämatologie und Onkologie an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg i.Br.. 2004 bis 2007 Postdoktorandenaufenthalt gefördert durch ein Stipendium der Dr.-Mildred-Scheel-Stiftung für Krebshilfe am Hematology Branch der National Institutes of Health (NIH), Bethesda, Maryland, USA, 2007 Rückkehr nach Deutschland an die Julius-Maximilians-Universität Würzburg, 2008 Facharzt für Innere Medizin, Ernennung zum Oberarzt, Aufbau der eigenen Forschergruppe als Leiter des „Labors für translationale Tumor- und Transplantationsimmunologie", 2009 Habilitation, 2010 Schwerpunktbezeichnung Hämatologie und internistische Onkologie, seit 2011 Direktor des Stammzelltransplantationsprogramms und seit 2012 auch geschäftsführender Oberarzt der Medizinischen Klinik und Poliklinik II am Universitätsklinikum Würzburg. 2012 Ruf auf die W3-Professur für Immun- und Gentherapie an der Universität des Saarlandes (nicht angenommen), 2013 JACIE-Zertifizierung des Stammzelltransplantationsprogramms am Würzburger Universitätsklinikum, 2014 Ernennung zum Professor an der Medizinischen Fakultät der Universität Würzburg.

Mitglied in den Fachgesellschaften „Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie", „American Society of Hematology", „European Group for Blood & Marrow Transplantation", „International Society for Cellular Therapy" (von 2011-2014 Gewählter Europäischer Schatzmeister) und „Deutsche Arbeitsgemeinschaft für Knochenmark- und Blutstammzelltransplantation e.V" (2014 beantragt).

Mitglied des Editorial Boards der internationalen Fachzeitschriften „American Journal of Blood Research", „Pharmacogenomics and Personalised Medicine" und „Bone Marrow Transplantation"

Stand: 12/2014