Visite im Krankenhaus

Erkrankungen, die zu einer Herzinsuffizienz führen können

Patienten, die auf eine Herztransplantation warten, leiden an einer Herzschwäche (Herzinsuffizienz) im Endstadium. Die häufigsten Ursachen für eine solch schwere Form des Herzversagens sind Herzmuskelerkrankungen, Erkrankungen der Herzkranzgefäße (koronare Herzkrankheit) sowie Erkrankungen der Herzklappen. Seltenere Ursachen sind systemische Speicherkrankheiten, wie z. B. eine Amyloidose oder der Morbus Fabry.

Bei Herzmuskelerkrankungen (Kardiomyopathien) ist das Muskelgewebe des Herzens zu schwach, um ausreichend Blut in den Blutkreislauf zu pumpen. Sie können sich genetisch bedingt (und dann auch oft familiär gehäuft) oder nach durchlaufener Herzmuskelentzündung (Myokarditis) ausbilden. Herzmuskelentzündungen werden meist durch eine Virus-Infektion verursacht. Sie können manchmal unbemerkt ablaufen. Es kommt dann oft Monate oder Jahre später zur Manifestation einer fortgeschrittenen Herzinsuffizienz.

Die koronare Herzkrankheit (KHK) ist eine Arteriosklerose der Herzkranzgefäße. Die Herzkranzgefäße sind für die Durchblutung des Herzmuskels zuständig. Sind sie durch die Arterio­sklerose verengt und verkalkt, wird der Herzmuskel nicht mehr ausreichend mit Sauerstoff versorgt. Dies hat oft einen Herzinfarkt mit Verlust der Pumpkraft des Herzens zur Folge.

Die Herzklappen können verengt sein oder nicht mehr richtig schließen. In beiden Fällen wird nicht die optimale Menge an Blut mit einem Herzschlag in den Blutkreislauf gepumpt.

Bei den systemischen Speichererkrankungen kommt es zu einer Ablagerung verschiedener Stoffe im Herzen, wodurch die Herzfunktion zunehmend eingeschränkt wird.

Unabhängig davon, welche Erkrankung die Herzinsuffizienz verursacht hat, treten bei allen Erkrankten ähnliche Symptome (Beschwerden) auf.

Stand:
06.12.2017

Autor, Datum, Quellen

Inhaltlich verantwortlich:
Dr. med. Susanne Rödel

Erstellt am:
19.08.2009

Aktualisiert am:
15.07.2010, 20.05.2014, 06.12.207

Quellen:
[1] Kristen AV, Katus HA, Dengler TJ: Wenn das Herz gesättigt ist – kardiale Speichererkrankungen des Erwachsenen. Kardiologie Up2Date 2009; 5: 29–44
[2] Herold G: Innere Medizin, 2013
[3] Medizinischer Beirat von „Transplantation verstehen"

Weitere Artikel zum Thema Herzschwäche:

nach oben